Sportliche Einweihung des Schützenbund Leistungszentrums in Zell am See mit den nationalen Ranglistenwettkämpfen.

Meldung vom 06.04.2008

Vom 4. bis 6.4.2008 fanden im neuen Leistungszentrum des ÖSB in Zell am See die Ranglistenwettkämpfe in der Disziplin Kleinkalibergewehr statt. Der Salzburger Landesschützenverband entsandte neun Aktive in den Klassen Frauen, Männer, Junioren männlich und weiblich zu den Wettkämpfen.


Die große Überraschung brachte der erst 14-jährige Mittersiller und Kaderschütze des SSSV - LZ Zell am See Gernot Rumpler, der in der Klasse bis 19-jährigen den dritten Rang und das Nationalkader B Limit zweimal in der Disziplin 60 Schuss liegend mit 584 Ringe erbrachte.

Andreas Rammler, der Salzburger Jungschützenlandesmeister, sowie österreichischer Meister und Nationalkadermitglied B vom SV Mittersill und Kadermitglied im SSSV - LZ Zell am See erreichte den sehr guten vierten Platz mit 580 Ringe. In der Disziplin 3 x 40 belegten die beiden Mittersiller Andreas Rammler und Stefan Rumpler mit 1107 Ringe die Plätze 5 und 6. 


Das Nationalkadermitglied A Melanie Pichler von der SG Zell am See und Kaderschützin des SSSV - LZ Zell am See erreichte in der Disziplin 60 Schuss liegend mit 585 Ringe das A Limit in der Juniorenklasse weiblich. In der Frauenklasse gewann Pichler den Bewerb 60 Schuss liegend.


In der Männerklasse stellte sich erstmals der Zeller Neuzugang Christian Lauer aus Deutschland - Welt- und Europameister in der Armbrust vor. Die dritten Plätze in der Disziplin 60 Schuss liegend mit 588 Ringe und im intern. Dreistellungskampf 3 x 40 Schuss mit 1152 Ringe waren Spitzenergebnisse beim Ranglistenwettkampf und lassen für die Zukunft viel Positives erhoffen.

Für die Aktiven aus dem Bundesland Salzburg beginnt am kommenden Wochenende der nächste Wettbewerb. Vom 10. bis 12.04.2008 findet in Kufstein/Tirol die österreichische Staatsmeisterschaft mit den Druckluftwaffen statt und eine Woche darauf treffen sich die Spitzenschützen neuerlich wieder in Zell am See, wo die erste Europameisterschaftsqualifikation für die Juniorenklassen weiblich und männlich stattfindet. Diese wird Anfang Juli im tschechischen Pilsen ausgetragen.


Bildtexte:

Die neue Hightech Anlage der Schützengilde Zell am See. Jetzt sind auch alle 50 Meter Stände mit der modernen Meyton Anlage ausgestattet.


Auch das Publikum ist ab sofort Live dabei. Die Ergebnisse werden auf einer großen Leinwand direkt in das Schützenlokal übertragen.


Überflieger des Wochenendes – der Sportschütze Gernot Rumpler aus Mittersill.


Bildrechte:

Schützengilde Zell am See

« Zurück zur Übersicht

Partner der Schützengilde






Dieser Artikel wurde am 24.10.2018 gedruckt und befindet sich im Internet unter folgender Adresse: schuetzengilde.at/de/kontakt/pressetexte/pressetext-0408-einweihungLZ.php
 
Schützengilde Zell am See, 5700 Zell am See, Tel.: +43 (0)6542 57970


Home | © www.nill.at