Eröffnung des 1. ÖSB Leistungszentrum West in Zell am See

Meldung vom 11.07.2008

Ein berauschendes Fest bei dem das Wetter stimmte und über 150 Gäste die der Einladung des Vorstandes der Schützengilde Zell am See gefolgt sind.

Zu den zahlreichen Ehrengästen zählten unter anderem DDr. Herwig van Staa Präsident des Österreichischen Schützenbundes, Dipl.Ing. Harald Preuner Landesoberschützenmeister und Vizebürgermeister Salzburg, Dr. Georg MaltschnigBürgermeister Zell am See sowie die Vizebürgermeister Anton Pichler und  Peter Haitzmann.

Fünf Gildenmitglieder gehörten der österreichischen Nationalmannschaft an, 1986 errangen sie den Vizeweltmeistertitel mit dem Luftgewehr, Europameistertitel mit neuem Weltrekord – um nur einige zu nennen. In der Zwischenzeit sind über 30 Jahre ins Land gezogen, die Erfolge des Vereins werden immer größer und dieser mittlerweile weit über die Grenzen hinaus bekannt.


Nach zusätzlichen Erweiterungen wurde der Schießstand der Schützengilde Zell am See 2003 zum SSSV Leistungszentrum Zell am See ernannt und im Januar 2006 zum Leistungszentrum des Österreichischen Schützenbundes erhoben. Dies war auch der Grund für die neuerlichen Erweiterungen der Schießanlage um einen Gesamtbetrag von über € 360.000,-. Dies gelang nur durch die großzügige Unterstützung des Bundeskanzleramtes Wien, der Landesregierung Salzburg, der Stadtgemeinde Zell am See sowie des Ex Präsidenten Gerhard Porsche. Hinzu kommen noch eigene Mannstunden der Gildenmitglieder mit einem Einsatz von über € 100.000,-.


Der Schießstand besteht aus zwölf Kleinkaliber-Schießständen auf 50 Meter mit Meytonanlagen, zwei Großkaliber-Schießstände auf 100 Meter, neun Meyton-Schießstände auf 10 Meter für Luftgewehr und Luftpistole sowie zwei Pistolen-Feuerstände 25 Meter. Diese neue Anlage ist in vielerlei Hinsicht fortschrittlich ausgestattet. Eine hochtechnisierte Meytonanlage unterstützt die Schützen im täglichen Einsatz, um den olympischen Disziplinen wie Druckluft- und Feuerwaffen gerecht zu werden. Die Messung ist deutlich präziser als mit der herkömmlichen Papierscheibe und unabhängig von jeglicher Witterungsart. Ein weiteres Highlight ist die Noptel-Anlage. Mit dieser Messstation ist eine genaue Analyse der angeborenen sowie antrainierten technischen Fähigkeiten des Sportlers möglich. All diese leistungsdiagnostischen Geräte des Schützenbundes sind im Leistungszentrum Zell installiert und stehen den Sportschützen zum Training zur Verfügung.


Jetzt kann der älteste und erfolgreichste Verein des Pinzgaus mit Stolz von sich behaupten das modernst ausgestattete Leistungszentrum in ganz Österreich zu sein.

« Zurück zur Übersicht

Partner der Schützengilde






Dieser Artikel wurde am 24.10.2018 gedruckt und befindet sich im Internet unter folgender Adresse: schuetzengilde.at/de/kontakt/pressetexte/pressetext-eroeffnung.php
 
Schützengilde Zell am See, 5700 Zell am See, Tel.: +43 (0)6542 57970


Home | © www.nill.at